Brassen oder Karpfen ? - Robo-Carp

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Brassen oder Karpfen ?

Berichte


Es ist Mitte April 05 an einem Altrheinarm ich liege auf meiner Liege, die Uhr zeigt  12 Uhr und döse vor mich hin. Piep, Piep, Piep, fertig. Ich gucke aus dem Biwi, Swinger ganz runter gefallen, Piep, Piep der Swinger bewegt sich hoch und runter ohne einen Milimeter Schnur abzuziehen. Der klassische Brassenbiss. Ich zögere, vielleicht hakt er sich ja von allein selber ab, Piep, Piep, nein, Swinger bewegt sich langsam hoch, Piep, Piep und wieder runter. Also doch raus, Rute in die Hand Bremse zudrehen und anschlagen. Widerstand, starker Widerstand, großer Brassen ?. Dann ein gewaltiger Zug auf die Rute ich schaffe es gerade noch die Bremse aufzudrehen, und schon läuft die Schnur in gleichmäßiger Geschwindigkeit von der Spule. Nix Brasse, Karpfen, großer listiger Karpfen getarnt als Brassenbiss. Das Ergebnis liegt nach 10 min. im Kescher 31Pfd Schuppi. Wenn ich es mir so überlege, sind viele dieser getarnten Brassenbisse, dass heißt zögerliches Aufnehmen des Köders bzw. diese Fische flüchten nicht sondern versuchen trotz Bleigewicht direkt den Haken am Platz wieder loszuwerden große Fische.



         Hätte ich noch 1min. gezögert
         wäre der Spuk wahrscheinlich
         zu Ende gewesen, und ich hätte
         mich gefreut das sich ein
         Brasse erfolgreich von selbst
         abgehakt hat.



Ich denke 90% der klassischen Brassenbisse sind wirklich Brassen, aber ab und zu schmuggelt sich ein Karpfen, und dann mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Großer dazwischen. Ich neige aber dennoch immer wieder dazu zögerlich an die Rute zu gehen wenn Brassenbiss. Ich denke wieviele der Großen hast du leichsinnigerweise  als Brassenbiss nicht ernst genommen und durch mein langsames Handeln verloren.
Ich nehme mir vor, bei jedem klassischen Brassenbiss schnell und konzentriert zu reagieren und vermutlich werden es dann immer Brassen sein.




         Hochkonzentriert und blitzschnell
         reagierend die Brasse ans
         Ufer gezogen.





Ausnahmen bestätigen die Regel !


 
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü